EnerScope

Sie wollen einen Überblick über Ihre Energieverbräuche gewinnen, Abweichungen schnell erkennen und Möglichkeiten zur Energieeinsparung aufdecken?

Dann gibt Ihnen unsere Software EnerScope die dazu nötigen Werkzeuge an die Hand. 

Die Visualisierung der Energieverbräuche in Ihrem Unternehmen erfolgt mit einer web-basierten Energiemanagementsoftware. Bei der Entwicklung wurde besonderer Wert darauf gelegt, dass der Nutzer in kürzester Zeit die ihm wichtigen Informationen findet und damit entscheiden kann, ob in seinem Verantwortungsbereich alles in Ordnung ist. 

Die Software wird auf einer von uns bereitgestellten Serverhardware installiert, innerhalb des Rechnernetzwerkes Ihres Betriebes installiert und in Betrieb genommen. Damit ist die Software auf jedem Rechner mit einem Netzwerkanschluss ohne Installation von Zusatzsoftware erreichbar.

Folgende Funktionen stellt Ihnen unsere Webapplikation bereit:

Die aktuellen Energiedaten können als Echtzeit-Gangliniengraphik oder als Balkendiagramme, gruppiert in Verbraucher und Betriebsstrukturen dargestellt werden. Die Graphiken können von Administrationsnutzern (siehe Nutzerrechteverwaltung) angelegt und verwaltet werden. Folgende Funktionalitäten werden im Einzelnen zur Verwaltung der Diagramme bereitgestellt: 

  • Ein- bzw. Ausblenden einzelner Werte 
  • Einblenden von Grenzwerten 
  • Anpassung der Skalierung und der angezeigten Zeiträume 
  • Zeitliche Navigation (Anzeige von Zeiträumen in der Vergangenheit), sowie der direkte Vergleich von Messungen zu verschiedenen Zeiträumen in Gegenüberstellung

Zur übersichtlichen Darstellung der Verbrauchsdaten und zur einfachen Lokalisierung von problematischen Verbräuchen bietet EnerScope hierarchisch strukturierte Übersichtsgraphiken (Ringdiagramme) sowie eine tabellarische Darstellung wichtiger energetischer Kennzahlen an. 

Auf der obersten Ebene der hierarchischen Struktur wird die Aufteilung des Gesamtverbrauchs im Betrieb für die einzelnen Betriebsteile dargestellt. Die Navigation der Webapplikation erlaubt es von diesem Punkt aus, wie in einer Baumstruktur, weiter untergliederte Darstellungen der Energieverbräuche innerhalb der Betriebsteile für Untereinheiten (z.B. Prozessschritte, Gebäude o.ä) zu erreichen. Die wesentlichen Energieverbräuche in Ihrem Betrieb werden in mehreren hierarchischen Ebenen vollständig abgebildet.
Auf diese Weise können Verbraucher mit aktuell überhöhtem Energieverbrauch, ausgehend von der Übersicht des Gesamtenergieverbrauchs, leicht lokalisiert werden.

Im Einzelnen enthalten die hierarchisch strukturierten Verbrauchsübersichten folgende Elemente: 

 

  • Ringdiagramme mit den Verbrauchsdaten der jeweiligen Unterstrukturen 
  • Tabellarische Darstellung der Verbrauchsdaten, mit farblicher Markierung von Abweichungen zum erwarteten Verbrauch. 
  • Eine Liste mit Alarmmeldungen für Abweichungen vom erwarteten Verbrauch für Subsysteme. 
  • Darstellung des jeweils betrachteten Subsystems durch Bilder und Text

 

Der jeweils zu erwartende Verbrauch, sowie die Grenzwerte für Alarme und von der Webapplikation markierte Warnungen zu überhöhten Verbräuchen, können durch Administrationsnutzer angepasst werden. 

Die Webapplikation ermöglicht die automatische Erstellung von regelmäßigen Berichten zu den Energiedaten, energetischen Kennzahlen und Verbräuchen innerhalb vorgegebener Zeiträume. Aufbau und Inhalt der Berichte entsprechen den Anforderungen nach ISO 50.001. Der Berichtszeitraum, sowie die Zustellung der Berichte, können über die Nutzerschnittstelle der Software konfiguriert werden. Die Berichte können interaktiv über die Nutzerschnittstelle der Webapplikation erstellt werden oder automatisiert zu bestimmten, sich wiederholenden Terminen, per E-Mail versendet werden. Die Berichte werden im PDF-Format erstellt. Es werden zwei verschiedene Berichtstypen vorkonfiguriert: 

  • Ein Übersichtsbericht mit aggregierten Verbräuchen und Grafiken, die einen schnellen Rückschluss auf den gesamtbetrieblichen Energieverbrauch zulassen 
  • Ein detaillierter Bericht enthält neben den Kennzahlen für den Gesamtbetrieb auch Informationen, Kennzahlen und Diagramme zu allen Subbereichen der Betriebe. Dieser Berichtstyp ist für Mitarbeiter der Betriebsführung vorgesehen. Er eignet sich auch hervorragend als Grundlage für Besprechungen der Betriebsführung mit den technischen Leitern des Betriebes
  • Im Bericht werden die Verbräuche des Berichtszeitraumes den Verbräuchen des vorigen Berichtszeitraums sowie langfristigen Mittelwerten gegenübergestellt, so dass sowohl kurzfristige Schwankungen als auch langfristige Entwicklungen deutlich werden

Zu den Kennzahlen und Messdaten der Subsysteme des Betriebs können von Administrationsnutzern verschiedene Grenzwerte (Warnlevel, Alarmlevel) festgelegt werden. Bei Überschreitung dieser Grenzwerte kann die Energiemanagementsoftware verantwortliche Personen per E-Mail oder SMS informieren. Die Liste der zu informierenden Personen, sowie die zu versendenden Texte können über die Nutzerschnittstelle mit den entsprechenden Zugriffsrechten angepasst werden. 

Wurden Alarme generiert, werden diese ebenfalls über die Nutzerschnittstelle der Webapplikation angezeigt. Sie können von den verantwortlichen Personen an dieser Stelle, zusammen mit der Eingabe eines Kommentars, quittiert werden. Die detaillierten Berichte können daraufhin optional eine Liste mit dem zeitlichen Verlauf der Alarmmeldungen und den entsprechenden Bearbeitungskommentaren enthalten.

Die Webapplikation für das Energiemanagement sieht drei verschiedene Nutzerebenen vor. Alle Nutzer des Systems werden einer dieser Gruppen zugeordnet. Aus dieser Zuordnung ergeben sich unterschiedliche Möglichkeiten bzgl. der Zugriffsrechte auf Daten und die Parametrierung des Softwaresystems: 

  • Administrationsnutzer: Sind berechtigt, die Parametrierung aller Darstellungen und Berichte vorzunehmen. Weiterhin können sie neue Nutzer hinzufügen und Zugriffsrechte anderer Nutzer ändern. 
  • Energiemanager: Sind berechtigt alle Daten einzusehen, bestimmte Darstellungen der Daten anzupassen, die Berichtserstellung zu parametrieren und Alarme zu quittieren. 
  • Standardnutzer: Können aggregierte Daten einsehen, innerhalb der grafischen Übersichtsdarstellung navigieren und Übersichtsberichte einsehen.

Diese Zuordnung kann in Absprache mit Ihnen auf die Bedürfnisse Ihres Betriebes angepasst werden.
Einbeziehung manueller Eingabewerte möglich
Zur Auswertung und Darstellung von Energiekosten oder spezifischen Energiekennzahlen lassen sich auch Werte einbeziehen, die nicht automatisch, sondern manuell eingegeben werden. Dazu können im Einzelfall zählen: 

  • Energiepreise aus Rechnungen zur Auswertung von spezifischen Energiekosten pro Produkt
  • Produktionsmengen zur Auswertung aller spezifischer Energiekennzahlen

Sie wollen einen Überblick über Ihre Energieverbräuche gewinnen, Abweichungen schnell erkennen und Möglichkeiten zur Energieeinsparung aufdecken? Dann gibt Ihnen unsere Software EnerScope die dazu nötigen Werkzeuge an die Hand. 
Die Visualisierung der Energieverbräuche in Ihrem Unternehmen erfolgt mit einer web-basierten Energiemanagementsoftware. Bei der Entwicklung wurde besonderer Wert darauf gelegt, dass der Nutzer in kürzester Zeit die ihm wichtigen Informationen findet und damit entscheiden kann, ob in seinem Verantwortungsbereich alles in Ordnung ist. 
Die Software wird auf einer von uns bereitgestellten Serverhardware installiert, innerhalb des Rechnernetzwerkes Ihres Betriebes installiert und in Betrieb genommen. Damit ist die Software auf jedem Rechner mit einem Netzwerkanschluss ohne Installation von Zusatzsoftware erreichbar. Folgende Funktionen stellt Ihnen unsere Webapplikation bereit: 
Visualisierung der aktuellen Energiedaten 
Die aktuellen Energiedaten können als Echtzeit-Gangliniengraphik oder als Balkendiagramme, gruppiert in Verbraucher und Betriebsstrukturen dargestellt werden. Die Graphiken können von Administrationsnutzern (siehe Nutzerrechteverwaltung) angelegt und verwaltet werden. Folgende Funktionalitäten werden im Einzelnen zur Verwaltung der Diagramme bereitgestellt: 

  • Ein- bzw. Ausblenden einzelner Werte 
  • Einblenden von Grenzwerten 
  • Anpassung der Skalierung und der angezeigten Zeiträume 
  • Zeitliche Navigation (Anzeige von Zeiträumen in der Vergangenheit), sowie der direkte Vergleich von Messungen zu verschiedenen Zeiträume in Gegenüberstellung